0941 200 004-0
  Kontakt
  Facebook
  News
  Stichwort-Suche
  Login Studenten
  Login Dozenten
  Impressum
Betriebswirt/in (VWA) und Bachelor of Arts
MBA
Master
Intensivstudiengänge
Lehrgänge und Seminare
Akademie
Studium
Service & Info
VWA Business Club
Betriebswirt/in (VWA)
Bachelor of Arts
Absolventenmodell
Bachelor of Arts
General Management
Bachelor of Arts
in Marketing & Sales
Bachelor of Arts
in Controlling
Bachelor of Arts
in Logistikmanagement
Bachelor of Arts
in Personalmanagement
Bachelor of Arts
in Public Management
Bachelor of Arts
Sozialmanagement
Informationsabende
MBA Studienmodell
MBA General Management
MBA Strategisches
Management
MBA Entrepreneurship &
Innovation Management
MBA Human Ressource
Management
MBA Restrukturierung
und Unternehmensplanung
MBA Finance
MBA Controlling
MBA Marketing & Sales
MBA Industrial Management
MBA Logsitics & Supply
Chain Management
MBA Nachhaltiges
Mobilitätsmanagement
MBA Energy Innovation
Management
Master of Legal Studies
Controller/in (VWA)
Marketing- und Vertriebs-
manager/in (VWA)
Personal-
manager/In (VWA)
Logistikmanager/in (VWA)
Gesundheits-
manager/in (VWA)
Wirtschafts-
informatiker/in (VWA)
Einkaufs- und
Beschaffungsmanag.
Internetrecht
Arbeitsrecht
Compliance
Akademieleitung
Ansprechpartner
Dozentenverzeichnis
Qualität & Profil
Leitsätze
Medien über uns
Studierende über uns...
Kooperationen
VWA in Bayern
Historie
Zweigakademiestandorte
Studium an der VWA
Beginn von Studiengängen
Dozentenverzeichnis
Referenzen
Prüfungsordnung
Anmeldung zum Studium
Fördermöglichkeiten
Zugang zu einem
Hochschulstudium
Infoabende
Ansprechpartner
Öffnungszeiten
Zulassungsbedingungen
Anmeldeformulare
Downloadcenter
Clubaktivitäten
Clubziele
Organisation
Mitglied werden
Regensburg | Passau | Landshut | Pfarrkirchen | Weiden

Regensburg   •   Passau   •   Landshut   •   Pfarrkirchen   •  Weiden
Betriebswirt/in (VWA) und Bachelor of Arts
Betriebswirt/in (VWA)
Bachelor of Arts
Absolventenmodell
Bachelor of Arts
General Management
Bachelor of Arts
in Marketing & Sales
Bachelor of Arts
in Controlling
Bachelor of Arts
in Logistikmanagement
Bachelor of Arts
in Personalmanagement
Bachelor of Arts
in Public Management
Bachelor of Arts
Sozialmanagement
Informationsabende
MBA
MBA Studienmodell
MBA General Management
MBA Strategisches
Management
MBA Entrepreneurship &
Innovation Management
MBA Human Ressource
Management
MBA Restrukturierung
und Unternehmensplanung
MBA Finance
MBA Controlling
MBA Marketing & Sales
MBA Industrial Management
MBA Logsitics & Supply
Chain Management
MBA Nachhaltiges
Mobilitätsmanagement
MBA Energy Innovation
Management
Master
Master of Legal Studies
Intensivstudiengänge
Controller/in (VWA)
Marketing- und Vertriebs-
manager/in (VWA)
Personal-
manager/In (VWA)
Logistikmanager/in (VWA)
Gesundheits-
manager/in (VWA)
Wirtschafts-
informatiker/in (VWA)
Lehrgänge und Seminare
Einkaufs- und
Beschaffungsmanag.
Internetrecht
Arbeitsrecht
Compliance
 0941 200 004-0
  News
  Kontakt
  Facebook
  Stichwort-Suche
  Login Studenten
  Login Dozenten
  Impressum
Akademie
Akademieleitung
Ansprechpartner
Dozentenverzeichnis
Qualität & Profil
Leitsätze
Medien über uns
Studierende über uns...
Kooperationen
VWA in Bayern
Historie
Zweigakademiestandorte
Studium
Studium an der VWA
Beginn von Studiengängen
Dozentenverzeichnis
Referenzen
Prüfungsordnung
Anmeldung zum Studium
Fördermöglichkeiten
Zugang zu einem
Hochschulstudium
Service & Info
Infoabende
Ansprechpartner
Öffnungszeiten
Zulassungsbedingungen
Anmeldeformulare
Downloadcenter
VWA Business Club
Clubaktivitäten
Clubziele
Organisation
Mitglied werden

Karriere

Sehr gute Aufstiegschancen auch ohne Abitur

Viele Berufsfelder, die bislang von Praktikern besetzt waren, werden zunehmend akademisiert – ein Trend, der sich fortsetzt. Der Blick in den Stellenmarkt beweist es: Fast zwei Drittel aller Unternehmen verlangen für leitende Positionen ein Studium. In den Führungsetagen der deutschen Wirtschaft beträgt der Akademikeranteil bereits heute 85 Prozent mit steigender Tendenz.

Da an der VWA Berufserfahrung genauso viel zählt wie ein Abitur, können hier Berufstätige auch ohne Abitur studieren. Eine ideale Möglichkeit für erfahrene Praktiker, durch das berufsbegleitende, universitätsnahe VWA-Studium in interessante Führungspositionen aufzusteigen. Die Verbindung des universitätsnahen VWA-Studiums mit der Berufspraxis schafft genau die Voraussetzungen, die Unternehmen heute von ihrem Führungsnachwuchs erwarten.

Karrierefördernd sind auch die Netzwerke, die sich zwischen den Studierenden bilden. Während des gesamten Studiums – in Ihren Vorlesungen und während Sie sich auf Ihre Prüfung vorbereiten – stehen Sie in laufendem persönlichen Kontakt zu Ihren Kommilitonen aus den unterschiedlichsten Branchen. So knüpfen Sie Kontakte, die Sie im weiteren Berufsleben erfolgreich nutzen können.

 

Praxisnähe

Professionals in Theorie und Praxis
Für Ihr berufsbegleitendes VWA-Studium müssen Sie Ihre Berufstätigkeit nicht unterbrechen. Das ist vorteilhaft, denn neben einem akademischen Abschluss ist die zweite, nicht minder wichtige Anforderung an einem Manager eine mehrjährige praktische Berufserfahrung. Genau diesem Idealprofil entsprechen Sie als VWA-Absolvent. Laut einer Befragung des Institutes der deutschen Wirtschaft beklagen Unternehmen den mangelnden Praxisbezug der klassischen Hochschulausbildung. Es fehlt den Absolventen nicht nur an sozialer Kompetenz und der Fähigkeit, sich in den Abläufen des Unternehmens zurechtzufinden. Auch der Transfer des erworbenen Wissens in die betriebliche Praxis will so manchem Hochschulabsolventen nicht gelingen.

Durch ein berufsbegleitendes VWA-Studium schaffen Sie sich einen klaren Wettbewerbsvorteil. Als Studierender erwerben Sie nicht nur ein profundes theoretisches Wirtschaftswissen, sondern auch Schlüsselqualifikationen wie Verhandlungskompetenz, Projektmanagement und Teamarbeit – praktische Fähigkeiten, die Sie direkt in Ihrem Berufsalltag umsetzen können. Mit der VWA treiben Sie Ihre Karriere zweigleisig voran, in Studium und Beruf.

Unterrichtet werden Sie sowohl von renommierten Hochschulprofessoren als auch von hochrangigen Praktikern aus allen Bereichen der Wirtschaft.
 

Sicherheit

Keine Angst vor Arbeitslosigkeit
Wer seine Berufstätigkeit aufgibt um zu studieren, gibt auch ein großes Stück an beruflicher Sicherheit auf. Denn gerade der Einstieg ins Berufsleben ist derzeit eine große Hürde für Hochschulabsolventen: nach einer Befragung des Hochschul-Informations-Systems (HIS) in 2004 haben zwölf Monate nach dem Examen erst 50 Prozent eine reguläre Erwerbstätigkeit aufgenommen.

Mit einem berufsbegleitenden Studium an der VWA behalten Sie Ihren Arbeitsplatz und verdienen weiter Geld und bekommen das nötige theoretische Rüstzeug für eine Führungsposition. In der Wirtschaftswelt sind VWA-Absolventen als hochmotivierte, für Managementaufgaben bestens ausgebildete Mitarbeiter bekannt.

Sicherheit bietet Ihnen auch das flächendeckende Angebot der VWAn. Sollten Sie oder Ihr Arbeitgeber einen Ortswechsel ins Auge fassen, nehmen Sie Ihr Studium einfach mit: Die VWAn sind mit über 90 Standorten in Deutschland fast überall vor Ort.
 

Geld

Studieren und ein volles Gehalt

Wer einmal ein Gehalt bezogen hat, kann oder will sich nicht mehr mit den finanziellen Einschränkungen eines klassischen Studiendaseins abfinden. Schließlich bekommt ein BAföG-Empfänger durchschnittlich gerade mal 352 Euro im Monat! (Quelle: Hochschul-Informations-System, 2004)

Bei einem Studium an der VWA müssen Sie auf nicht verzichten. Sie arbeiten weiter in Ihrem Beruf, beziehen ein volles Gehalt, behalten Ihre Unabhängigkeit und erwirtschaften schon während Ihres Studiums einen Einkommensvorsprung, den Absolventen traditioneller Universitäten mit ihrem langen Studienzeiten kaum wieder aufholen können.

Sicher, die VWA erhebt Studiengebühren. Aber das ist weit weniger als viele andere private Hochschulen verlangen und bei der kurzen Studiendauer und den hervorragenden Berufsaussichten gut investiertes Geld. Ein weiterer Pluspunkt: Die Gebühren sind als Werbungskosten von der Steuer absetzbar.

Fazit: Das Studium an der VWA ist eine Investition, die sich lohnt.